Studienauftrag Ziegeleipark Toridomus Horw

  • Verantwortliche Partner
    Matthias Baumann
  • Projektteam
    Judith Hopfengärtner, Jonathan Kischkel, Fernando Rodriguez, Livio Wirsch, Inigo Aya
  • Landschaftsarchitektur
    MØFA urban landscape studio Zürich
  • Bauökonomie
    Archobau AG Zürich
  • Bauingenieur
    Haller Ingenieure AG Baar
  • Haustechnik 
    PB P. Berchtold Sarnen
  • Brandschutz
    Siplan AG Bern
  • Bauphysik
    BAKUS Bauphysik & Akustik GmbH Zürich

Die beiden Baufelder bilden den nördlichen Auftakt des Ziegeleiparksund besitzen eine wichtige Scharnierfunktion im städtischen Gefüge. Die Baufelder N1 und N2 werden durch zwei neue Gebäude besetzt, die in ihrer länglichen Form und seriellen Struktur Ähnlichkeiten aufweisen, und dennoch erkennbar unterschiedliche Identitäten ausbilden:

Das Gebäude N1auf der westlichen Krienser Parzelle, als ein Ort für ein gemischtes Publikum aus Studenten und Familien oder Wohngemeinschaften, für welche erschwingliches Wohnen an gut erschlossener Lage im Vordergrund steht, und die das gemeinschaftliche Raumangeboten als willkommene Ergänzung zur ansonsten bewusst knapp geschnittenen Wohnfläche betrachten.

Das Gebäude N2 auf der östlichen Horwer Parzelle begegnet den örtlichen Herausforderungen (grosse Parzellentiefe, lärmbelastete Nordseite, attraktiver Aussenraum im Süden) mit einer Grundrisstypologie, die für über 80 % aller Wohnungen einen Südfassadenanteil mit Bezug zum Parkraum schafft.