Schule Neufeld Sursee

  • Auftraggeber
    Stadt Sursee
  • Wettbewerbsverfahren
    Studienauftrag 2009: 4. Preis
  • Verantwortliche Partner
    Matthias Baumann & Benedikt Rigling
  • Projektteam
    Astrid Wirth (PL), Sybille Nussbaum

Die Schulanlage «Neufeld» stammt aus dem Jahr 1956. Sie wurde immer wieder «sanft erneuert», in ihren Grundstrukturen aber nicht wesentlich verändert. Die Anlage kann den heutigen pädagogischen Anforderungen nicht mehr gerecht werden und muss aus diesem Grunde umgebaut respektive mit Neubauteilen ergänzt werden.
Wir nutzen bei unserem Vorschlag die Gelegenheit, durch die Anordnung der Neubauteile einerseits die Situation zu verdichten und andererseits die ansatzweise definierten Aussenräume mit gegen die Strassen hin positionierten mit einem Ornament versehenen durchlässigen Mauern zu kräftigen. Daraus resultieren zwei Schulhöfe. Zwei kontrastierende Aussenräume ermöglichen durch unterschiedliche Gestaltung verschiedene Arten der Nutzung und Bespielung. Die beiden bestehenden Schulhäuser werden so umgebaut, dass einem Klassenzimmer jeweils seitlich ein Gruppenraum zugeordnet ist. Ansonsten werden hier Strukturen geschaffen, in welchem das neue leicht modifizierte Raumprogramm Platz findet. Den Mehrzweckraum mit Mittagstisch und Ruheraum setzen wir parallel zur Bifangstrasse. Die für die Lehrer und Schulleitung vorgesehenen Räume werden in der Verlängerung der Turnhalle in einem unterkellerten, eingeschossigen Baukörper untergebracht.